Müllers Hof

Meine Zeichnung ist mal wieder zur Aquarell-Malerei ausgeufert und als ich das Herrn Müller am Ende noch zeigte, meinte er nur unbeeindruckt, da fehle ein Fenster. Recht hat er, seufz…

Kieckshof

 

Gestern haben wir uns in Karolinenkoog auf dem Kieckshof zum Zeichnen getroffen. Was für ein schöner Nachmittag! Wir waren zu Gast bei Christiane Silva Garbade, die den alten Hof in Ordnung hält. Zum Abschluß wurden wir eingeladen zu Blaubeer-Käsekuchen und Johannisbeerschorle. Ich bin noch ganz voll von Garteneindrücken!

Dithmarscher Bauernhaus

Bei strahlendem Sonnenschein saßen wir unter einem Apfelbäumchen hinterm Dithmarscher Bauernhaus in Meldorf. Josi meinte zu Beginn, er wolle das Haus nicht zeichnen, das wären ihm zu viele Karos. Und ich dachte noch, aufpassen, dass ich am Ende nicht jeden Ziegelstein einzeln mache. Und so kam’s. Eigentlich auch keine Zeichnung, sondern Aquarell. Wunderschöner Nachmittag mit Josi, Ingrid und Sabine und ich freue mich riesig, dass nach langer muffeliger Coronazeit wieder mehr zum Zeichnen kommen.

Meldorf

Mareike und ich sind lange durch verwinkelte Meldorfer Gassen gelaufen, bis wir uns auf dieses in die Jahre gekommene Haus entschieden haben. Während des Zeichnens hörte ich aufeinmal ein Fenster gehen und dann stieg mir der Geruch von Duschgel in die Nase und wehte für den Rest der Zeit in die Nase, die ich am Rand des schmalen Gehsteigs verbrachte.

Niebuhrs Lust

Zeichnen im Meldorfer Moor war eine Herausforderung. Es war sonnig, aber kalt und windig und alles platt und gleich und kaum etwas, an dem das Auge sich festhalten wollte. Einzige Ausnahme der Jäger-Hochsitz mitten im Feld. Mareike und ich haben in zwei Anläufen geschafft, ihn zu erreichen. Der erste Versuch endete an einem tiefen Graben und wir mußten zurückstapfen durch hohe Binsen und Gras.

Ich war abends super durchgefroren und glücklich, dennoch gezeichnet zu haben!

Nächsten Sonntag wieder!

Mit meiner Zeichnung aus einem Hinterhof am Heider ZOB lade ich ein zum Zeichnen nächsten Sonntag. Ich habe Josi vorgeschlagen, mit dem städtischen Milieu zu pausieren und im Meldorfer Moor zu zeichnen. Ich kenne dort ein kleines einsames Häuschen, das ich gern zeichnen würde, kann es auf Maps nicht so einfach finden, aber es liegt ganz in der Nähe von Niebuhrs Lust (Histour Station!) und ebenfalls in der Nähe ist das Naturschutzgebiet Ehemaliger Fuhlensee. Das soll Sonntag 14 Uhr unser Treffpunkt sein und wir freuen uns, wenn mal wieder jemand drittes, viertes oder mehr mitzeichnet.

Übrigens: Die Person, die in meiner Zeichnung durchs Bild läuft, ist Josi himself – mit Zeichnertasche in der einen, Klapphocker in der anderen Hand und Stiftemappe unterm Arm. 🙂

Bis Sonntag! Susanne (0170 856 2071)

Zuhause

Wir haben gezeichnet!

Im strömenden Regen habe ich auf der kleinen Fußgänger-Insel mitten auf der Kreuzung gesessen, notdürftig vom Regenschirm bedeckt und Josi ist auch gekommen.

In den Imbiss Food Code konnten wir leider nicht, 2G+ und wir hatten keinen Test, aber wir haben vom bedachten ZOB aus viele tolle Möglichkeiten fürs nächste Mal entdeckt, sozusagen eine etwas schmuddelige Heider Skyline :).

Das ist also unser Vorschlag fürs nächste Mal und ich freue mich richtig drauf.

In der Bilge

Heute war Zeichnertag und ich habe es mir gemütlich gemacht bei Alessandra und Martin auf dem Schiff. Hier ist der Blick in die Bilge. Meine Füße finde ich nicht so gelungen, aber ließ sich am Ende einfach nicht mehr ändern. :))

Himmel

 

Liebe Zeichner,

hier ist meine Zeichnung vom letzten „Jeder an seinem Ort Sonntag“. Genau genommen ist sie vom Montag, weil es mir am Sonntag nicht so gut ging.

Ich wünsche uns allen gute Weihnachtstage und ein fruchtbares neues Jahr. Der nächste Zeichnersonntag wird der 3. Januar sein und wieder sollten wir jeder an seinem Ort zeichnen.

Bis auf ein Wiedersehen im Frühjahr!

Susanne

 

 

Lundchaussee und Speicherkoog

 

Hier sind meine Zeichnungen von den letzten beiden Treffen. Josis lade ich ebenfalls hoch, sobald ich seine letzte Zeichnung bekommen habe. Gestern beim Zeichnen im Speicherkoog hat es zwar geregnet und es war windig, aber Josi und ich (mehr waren nicht gekommen) haben uns in unsere Autos gesetzt. Mit offener Seitentür hatte ich einen gut geschützten Zeichenplatz und es hat viel Spass gemacht!