„Wilhelmina“

Ich habe mich sehr gefreut, als ich gebeten wurde, Kolles Alter Muschelsaal zu zeichnen für ein Geburtstagsgeschenk. Der Muschelsaal ist eine familiengeführte traditionelle Gaststätte in Büsum. Sie ist legendär u.a. wegen der ungezählten schillernden Muscheln, viele von früheren Seefahrern aus fernen Ländern mitgebracht, die die Wände mosaikartig verkleiden. Dazu hängen alte Schiffsmodelle von der Decke – sehr maritim.

Was dem Besucher ebenfalls ins Auge fällt, ist die große Galionsfigur an der Wand des großen Saals, die Wilhelmina. Kinder aus der Familie haben schon in jeder Generation auf ihr geklettert oder sich unter ihr versteckt, habe ich mir erzählen lassen. Sie wurde vor vielen Jahren von Fischern gefunden, die keine Verwendung dafür hatten und hat dann ihren Weg in dieses Haus gefunden.

Ich bin an einem Sonntag auf einen Kaffee eingekehrt und habe zuerst die Wilhelmina gezeichnet. Ich wollte sie einmal intuitiv skizzenartig erfassen, bevor ich mich an eine große Zeichnung wage.  Das Haus habe ich draußen als Foto festgehalten. Zuhause habe ich aus allem, was mir vorlag, nach und nach diese Zeichnung gemacht. Hat viel Spass gemacht!